Psychotherapie für Erwachsene

Mein Angebot umfasst Psychotherapie für Erwachsene. Diese finden als Einzelsitzung in meiner Psychologischen Praxis statt. Die Auslöser für den Beginn einer Psychotherapie sind sehr vielfältig. Grundsätzlich gilt bei mir:

Jeder Mensch, der Hilfe sucht, ist willkommen.

Meine Spezialisierung richtet sich darüber hinaus an Menschen, die sich im Folgenden wiederfinden.

Spezialgebiete:

I. Stress, Ängste, Traurigkeit

Sie fühlen sich häufig gestresst und befürchten, nicht mehr zurecht zu kommen? Dazu kommt ständiges Gedankenkreisen, Traurigkeit und Hilflosigkeit? Oder holen Sie negative Erinnerungen aus der Vergangenheit immer wieder ein, so dass Sie Ihrem Alltag, Ihrem Beruf oder Ihren Hobbies nicht mehr wie gewohnt nachgehen können? 

(betrifft stressbedingte Störungen, Depression,  Anpassungsstörungen,  PTBS, Burn-Out, Angststörungen, sonstige affektive Störungen)

II. Depression und ein geschwächtes Immunsystem

Sie zählen zu denjenigen, die immer wieder an Depression erkranken oder auch einfach ein dauerhaft trauriges, melancholisches Gemüt haben? Sie leiden zusätzlich an immer wiederkehrende Problemen mit Ihrem Immunsystem, neigen zu Infekten und Entzündungen? 

(betrifft Depression, Dysthymie, chronische Melancholie in Verbindung mit Immundefiziten, akute und chronische Entzündungen)

 

III. Probleme in zwischenmenschlichen Beziehungen

Haben Sie das Gefühl, immer wieder in dieselben Schwierigkeiten mit anderen Menschen zu geraten? Gibt es emotionale Ausbrüche und Konflikte, die Sie nicht lösen können, die Sie runterdrücken? Fällt es Ihnen generell schwer, mit Ihren Mitmenschen in Kontakt zu kommen und Sie fühlen sich allein gelassen oder allein?

 

All das kann darauf hinweisen, dass Psychotherapie Ihnen helfen kann. 

Hinweis: Wie bei jeder Psychotherapie kann keine Garantie für eine Heilung oder Linderung gegeben werden – auch wenn ich mein Bestes tun werde, um für Sie da zu sein.

Persönlich.

Wie ich persönlich arbeite.

Zuhören. Mitfühlen. Da sein. Mein persönliches Anliegen ist es, verlässlich und emphatisch an Ihrer Seite zu stehen. Psychotherapie ist eine besondere Situation, in der Sie viel von sich erzählen und ich sehr wenig von mir. Daher ist es wichtig, sich trotzdem immer respektvoll und auf Augenhöhe zu begegnen. Ich höre Ihnen zu, ich fühle mit Ihnen mit und bin für Sie da.

Mein persönliches Vorgehen beruht im Grunde auf emphatischem Verstehen, reflektorischem Spiegeln und einer starken therapeutischen Beziehung. Wichtig ist, dass Sie sich sicher und angenommen fühlen und sich in diesem Rahmen öffnen können. Dann arbeiten wir die Themen durch, die Sie beschäftigen. 

Fachlich.

Woran ich mich fachlich orientiere.

Gewöhnlich werden innerhalb der Therapie keine Diskussionen im rein fachlichen Sinne geführt. Dieser Abschnitt soll Ihnen daher als Hintergrundinformation dienen. Ich möchte Ihnen zeigen, an welchen fachlichen Inhalten sich meine therapeutische Arbeit orientiert.

Therapeutische Beziehung. Eine positive therapeutische Beziehung ist der zentrale Wirkfaktor einer Psychotherapie. Diese so genannte “therapeutische Allianz” ist das nährende Fundament, auf dem Behandlungen am besten gedeihen können und eigentlich in sich schon eine Behandlung. Ohne sie geht es nicht. Sie bildet daher das Kernstück meiner therapeutischen Arbeit. 

Integrativer Ansatz. Grundsätzlich verfolge ich einen offenen und integrativen Therapie-Ansatz. Im geschützten Rahmen schauen wir uns Ihre Themen genau an. Sie erzählen und füllen den therapeutischen Raum. Ich verbinde dann Elemente aus verschiedenen Therapierichtungen und bringe diese nach Bedarf ein. Ich orientiere mich vor allem an psychodynamischen und analytischen Verfahren. Hier wird neben aktuellen Themen auch häufig eine Verbindung zur Biographie gezogen.

Selbstpsychologie. Symptome psychischer Störungen und auch psychosomatischer Art bilden sich oft stellvertretend dafür heraus, dass wir aus verschiedensten Gründen nicht wir selbst sein können. Fachlich nennt sich das dann beispielsweise ein Mangel an authentischem Selbstausdruck. Psychoanalytiker wie Arno Gruen, Donald Winnicott oder Heinz Kohut haben hier wundervolle Werke geschrieben. Sie dienen mir, auch wenn ich keine Psychoanalytikerin bin, als Grundpfeiler meiner therapeutischen Haltung.

Immunopsychiatrie. Zum Thema Depression und Immunsystem gibt es zur Zeit ein reges Forschungstreiben. Meiner Ansicht nach sind diese wichtigen Erkenntnisse noch völlig ungenügend in ein therapeutisches Angebot an die Bevölkerung übergegangen. Ein wichtiges Werk ist hier das Buch “Die Entzündete Seele” von Edward Bullmore. Sein Buch und viele weitere Forschungsarbeiten dienen mir  als Basis.